Beste Reisezeit zum Tauchen

Die beste Reisezeit zum Tauchen

Tauchblog

Von der Urlaubstaucherin zum Tauchblog

28. Juni 2015 Comments (0) Allgemein, Unterwasserwelt, Ziele und Meer

Darf ich vorstellen: Muränen

Weiße Muräne, Tricks für Unterwasserfotos

Muränen: Zum fürchten oder völlig missverstanden?

Riesenmuräne

Riesenmuräne

Weiße Muräne

Weiße Muräne

Gelbgefleckte Muräne

Gelbgefleckte Muräne

 

Das Zeichen für Muränen

Das Zeichen für Muränen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer stellt sich hier vor?

Die etwa 200 Arten große Muränenfamilie.

Muränen werden von knapp 20 cm bis zu drei Meter lang. Ihr Aussehen reicht von schlichtem Braun bis hinzu poshen Zebramustern.

Wo kannst Du sie treffen?

Am wohlsten fühlen sich Muränen in tropischen Korallenriffen, sie können jedoch in fast allen flachen tropischen und subtropischen Meeresregionen gefunden werden. In Europa leben lediglich zwei Muränenarten, die Braune und die Mittelmeermuräne, an den südlichen Küsten.
Tagsüber bleiben Muränen zumeist in ihren Höhlen, so dass Du lediglich den Kopf sehen kannst. Nachts kommen sie zur Jagd heraus, obwohl einige kleinere Arten selbst dann nur versteckt in Felsvorsprüngen und Höhlen bleiben.

Was solltest Du noch wissen?

Muränen entsprechen vielleicht nicht dem “Schönheitsideal” und manche Taucherin mag sich vor den scharfen Zähnen gruseln. Trotz ihrem Drachenaussehen sind Muränen von Natur aus nicht aggressiv. Zu aufdringliches Verhalten, wie z.B. zu nahes und langes Heranschwimmen für das perfekte Unterwasserbild oder das unvorsichtige Hineingreifen in Höhlen, kann jedoch Verteidigungsverhalten auslösen.
Entgegen manchen Gerüchten sind die Bisse von Muränen nicht per se giftig. Durch die Vielzahl von Bakterien im Mund dieser Raubfische können sich Bisse jedoch entzünden. Deswegen säubere jegliche Verletzung gründlich und desinfiziere sie so schnell wie möglich.
Übrigens: Wenn eine Muräne langsam ihren Mund öffnet und schließt ist das ein Zeichen der Entspannung und Du kannst ganz in Ruhe ein Foto schießen. Häufig kannst Du dann auch beobachten, wie sich die Muräne von kleinen Putzerfischen und -garnelen von Parasiten reinigen lässt.

Und wenn Du noch mehr über Lebewesen der Unterwasserwelt lesen möchtest:

Muränen auf Fischbase.org (englisch)
Helmut Debelius: Riff-Führer Rotes Meer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.