YouTube Kanal mit Videos rund ums Tauchen via www.diverettes.de

Videos rund ums Tauchen

Leben am einsamen Strand Update via www.diverettes.de

Leben am Strand mit eigener Tauchbasis

24. April 2016 Comments (2) Slider, Tauchziele, Ziele und Meer

Tauchen auf Utila

Tauchen auf Utila via www.diverettes.de

Es gibt Tauchziele, auf deren Namen stößt man immer wieder, ganz nebenbei, außerhalb der Reisekataloge oder großen Berichterstattung. Mehr als Geheimtipp und weit genug von Deutschland entfernt, dass man nicht mal eben so eine Reise dorthin bucht. Trotzdem faszinieren sie einen und fällt der Name, steigt auch die Sehnsucht nach neuen Entdeckungen und Zielen wieder. Utila ist so ein Name für mich. Immer wieder gehört und immer wieder gedacht, dass auch für mich mal die Zeit kommen muss, das Tauchen auf Utila auszuprobieren.

Leider wird das noch etwas dauern und so habe ich mich gefreut, als meine Gastautorin Sandra anbot über ihre Erfahrungen auf der kleinen Karibikinsel zu schreiben. Also: Bühne frei für eine kleine Reise Richtung Mittelamerika!

Tauchen auf Utila – zurecht ein Geheimtipp?

Utila. Die nur 11 km lange und 4 km breite Insel liegt etwa 29 km vom als gefährlich titulierten honduranischen Festland entfernt und gilt schon lange als das Backpacker-Mekka für Tauchbegeisterte. Utila ist Teil der Inselkette der „Islas de la Bahia“ – der Bay Islands – dessen Zentrum Utila Town mit etwa 3.500 Einwohnern ist. Gerade Tauchanfänger lieben die günstigen Preise und die kristallklare Weitsicht unter Wasser. Die Bay Islands liegen im Belize Barrier Reef, dem zweitgrößten Barriereriff nach dem Great Barrier Reef in Australien. Die Mangrovenwälder der Insel sowie die Korallenriffe machen den Golf von Honduras zur Kinderstube des karibischen Meeres. Die planktonreichen Gewässer rund um die Bay Islands locken zudem mehrmals im Jahr Walhaie an, die die Insel zu einem besondere Anziehungspunkt für Taucher machen. Auch wir wollten es genauer wissen und haben eine Woche auf der karibischen Insel über und unter Wasser verbracht.

Ankunft auf Utila – eine Reiseanleitung

Ganz klar, es handelt sich hierbei nicht gerade um eine Tauchreise ans Rote Meer. Um einen Langstreckenflug kommst du leider nicht herum, außer du bist gerade in der Region unterwegs. Per Flugzeug reist du beispielsweise von Europa via Miami direkt auf die Nachbarinsel Roatan oder via San Pedro Sula auf dem Festland nach Roatan an.

Alternativ kannst du über Land nach La Ceiba fahren und die Fähre nach Utila nehmen. Auch von der Nachbarinsel Roatan gelangst du per Fähre dreimal pro Woche (Freitag, Samstag und Sonntag) für 715 Limpira (ca. $32) nach Utila. Von La Ceiba aus kommst du mit der Fähre innerhalb von 45 Minuten nach Utila. Seit Oktober 2015 verkehrt ein neues Fährunternehmen, die „Utila Dream“, mit vollklimatisierten Hochglanzfähren zu Niedrigpreisen von 100 Limpira (ca. $4,5) in der Nebensaison (April) pro Strecke. Das restliche Jahr über musst du mit Preisen von 350 Limpira (ca. $16) rechnen. Bevor die „Utila Dream“ auf den Spielplan getreten ist, musstest du noch etwa 30$ für eine Fahrt nach Utila bezahlen. Für dich als Reisender also eine gute Entwicklung. Für die Inselbewohner selbst bringt dieser Preiskampf einen deutlichen Vor- und Nachteil. Gerade am Wochenende und in der Nebensaison kommen viele Einheimische auf die Insel, was die Guesthouse- und Hostelbetreiber besonders freut. Jedoch ist auch nicht immer klar wer und vor allem mit welchen Absichten auf die sehr sichere Insel kommt.

Tauchen auf Utila- Fähre Utila Dream

© Reiseerfahrungen Blog

Unser erster Eindruck – Gewimmel auf den Straßen

Sobald du die Fähre verlässt, wirst du von einer Heerschar an Tauchschulmitarbeitern oder Hostelbesitzern umzingelt, die dich unbedingt für sich gewinnen wollen. Hast du die teilweise doch sehr aufdringliche Meute hinter dir gelassen, wirst du spätestens auf der Hauptstraße von Utila vom vorherrschenden Verkehrschaos genervt sein. Tuk-Tuks, Motorräder und Quads beherrschen die autofreie Insel und die nicht für diese Verkehrsdichte konzipierte Straße, die tagsüber voll mit Fahrzeugen ist. Gerade als Fußgänger musst du hier schon auf der Hut sein, um nicht unter die Räder zu kommen.

Tauchen auf Utila - Straße mit Golfcarts

© Reiseerfahrungen Blog

Die etwas andere Karibikinsel

Doch abseits der Keiler und des Verkehrsproblems ist Utila eine schöne karibische Insel, die zwar kein großes Müllproblem (mehr) hat, dennoch klar nicht dem Bild einer karibischen Trauminsel aus einem Hochglanzmagazin entspricht. Die Insel hat Charme und die Einheimischen bemühen sich um saubere Strände und veranstalten regelmäßig Müllsammelaktionen über und unter Wasser.

Die Einheimischen hier sprechen eine ganz eigene Sprache – einen Mix aus karibischem Slang, Englisch und Spanisch. Ansonsten spricht hier wirklich jeder sehr gut Englisch, was in Zentralamerika nicht immer der Fall ist. Die beiden ATMs der Insel in Hafennähe streiken regelmäßig und wer auf Kreditkartenspesen verzichten will, sollte mit einem großen Bargeldvorrat anreisen. Zudem ist es immer eine gute Idee seine Abhebungen zu kontrollieren, da es ab und zu zu Betrugsversuchen kommt. Da alle Lebensmittel auf die Insel per Fähre angeliefert werden müssen, sind die Preise in den Restaurants auch deutlich höher als auf dem Festland, doch auch für Backpacker erschwinglich. Wer sich nicht täglich ins Restaurant setzen will und sein Geld lieber für Tauchpackages ausgibt, der wird sich schnell von der dort zubereiteten Spezialität „Baliadas“ (mit Bohnenpaste gefüllte Tortillas) ernähren. Der Flair auf der Insel ist generell ein sehr entspannter und auch um deine Sicherheit musst du dich nicht sorgen. Ausgenommen du torkelst betrunken und mit deinem neuen I-Phone-Modell spätnachts über die Hauptstraße, dann ist dir wirklich nicht zu helfen. Auch wenn hier abends immer woanders eine Party stattfindet, würde ich Utila nicht als Partyinsel bezeichnen. Zumindest bei unserem Aufenthalt ging es eher ruhig zu und bis aufs Wochenende herrschte entspannte Ruhe (abseits der Hauptstraße).

Tauchen auf Utila - öffentlicher Strand

© Reiseerfahrungen Blog

Tauchen auf Utila

Die Angebotsdichte an Tauchschulen ist für die Größe der Insel immens. Aktuell 12 Tauchschulen haben sich auf der Insel angesiedelt und das ganze Jahr über geöffnet. Etwa 60 Dive Sites werden rund um die Insel angesteuert, wobei die Chance einem Walhai zu begegnen einzig auf der Nordseite gegeben ist. Ich muss also nicht extra erwähnen, dass jedes zweite Gebäude an der Hauptstraße eine Tauchschule beherbergt. Generell kann auf Utila das ganze Jahr über getaucht werden. Selbst in der Regenzeit von November bis Februar werden Tauchgänge angeboten. Es regnet meist kurz und klart sehr schnell auf, was auch Tauchgänge ermöglicht. Hochsaison ist auf der Insel im Dezember und Januar, wobei bei den Tauchschulen immer einiges los ist.

Die Auswahl der für dich richtigen Tauchschule kann ob des riesigen Angebots schon zur Herausforderung werden und auch wir sind vom Angebot förmlich überwältigt. Professionell ist hier jeder, das Equipment zwar viel in Verwendung und deshalb meist nicht nagelneu und die Preise unterscheiden sich kaum. Den Unterschied machen einzig Free Fun Dives, Gratisunterkünfte bei der Absolvierung eines Tauchkurses und vergünstigte Übernachtungspreise, wenn du in den Unternehmen Einheimischer übernachtest, aus. Sich einige Tauchshops anzusehen zahlt sich also auf jeden Fall aus. Zudem solltest du ja auch mit dem Dive Master „auf einer Welle sein“, damit deine Fun Dives auch wirklich Spaß machen.

Tauchen auf Utila - Tauchschule

© Reiseerfahrungen Blog

Womit du allgemein rechnen musst sind kleine Boote, auf die zwischen 12 und 18 Personen gepackt werden. Aufgrund des Platzmangels kann es durchaus vorkommen, dass du dein Jacket erst im Wasser anziehst, was bei Wellengang doch ganz schön anstrengend sein kann. Wer so wie ich (leider) leicht seekrank wird, dem ist vor Vertragsabschluss ein Blick auf die Boote zu raten. Auch wenn die Wasseroberfläche morgens sehr ruhig aussieht, kann der Wellengang an manchen Dive Sites doch unerwartet stark werden.

In Utilas Tauchschulen geht es sehr früh los. Je nachdem welche Dive Site angesteuert wird, darfst du bereits um 06.30 Uhr auf der Matte stehen. Manche Tauchshops sind hier entspannter und fahren erst gegen 8 Uhr los. Bist du ein Morgenmuffel, solltest du nachfragen, wann es zu den Dive Sites geht oder dich für den Nachmittag anmelden. Täglich planen die Tauchschulen alle 4 Tauchgänge, jeweils zwei vormittags und zwei nachmittags. Auch einige Wracks, kleine Canyons und Höhlen gibt es zu erkunden und Nachttauchgänge erfreuen sich aufgrund fluoreszierenden Wassers besonderer Beliebtheit. Wer nachts die Unterwasserwelt begutachten will, muss allerdings mit den doppelten Kosten für einen Tauchgang rechnen. Der Preis pro Fun Dive liegt je nach Saison und Package zwischen 20-30$ pro Tauchgang.

Tauchen auf Utila - Unterwasserwelt

© Reiseerfahrungen Blog

Die Unterwasserwelt von Utila

Die Unterwasserwelt von Utila ist geprägt von Fächerkorallen, unzähligen Pufferfischen und einer intakten, farbenprächtigen Korallenwelt. Die Farben sind großartig und wer schon immer mal einen Nurseshark sehen wollte, der hat hier die Gelegenheit dazu. Schildkröten, meist Hawksbill Schildkröten, queren immer wieder deinen Tauchgang und wer besonderes Glück hat, der sieht nach dem Tauchgang Delphine oder einen Walhai vorbeiziehen. Muränen gibt es hier übrigens mehr als genug, wobei die Fischanzahl nicht besonders hoch ist. Die Wassertemperaturen sind mit 28°C kaum zu überbieten und auch die Sichtweiten sind hervorragend (30 bis 40 Meter). An der Nordseite der Insel werden spektakuläre, mit bunten Korallen überzogene Steilwände betaucht (bis 30 m Tiefe) und auch Strömungstauchgänge sind möglich. Auf der Südseite der Insel befinden sich die Dive Sites, die besonders für Tauchschüler geeignet sind. Wer es lieber tiefer mag, der ist auf der Nordseite der Insel bestens aufgehoben, wo es eine steil abfallende Riffkante gibt, bei der einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft wegbleibt.

Tauchen auf Utila - Muräne

© Reiseerfahrungen-Blog

Wie ist das jetzt mit den Walhaien?

Die Insel wirbt eifrig damit, dass das ganze Jahr über Walhaie gesichtet werden. Da um Utila planktonreiche Strömungen vorherrschen, von denen sich der 12-18 Meter große Fisch ernährt, kommt es das ganze Jahr über zu Sichtungen. Die Wahrscheinlichkeit den größten Fisch der Welt tatsächlich zu sehen, ist zwischen März und April bzw. von Juni bis September vor der Nordküste der Insel am größten. Zwar werben Tauchschulen damit, dass die Nordseite jeden Tag angefahren wird und der Kapitän nach dem Tauchgang Ausschau nach einem Walhai hält, jedoch sind die Chancen von einem Tauchboot aus einen Walhai zu sehen, nicht besonders groß. Wir hatten zumindest kein Glück. Generell wird auf Utila mit den Walhaien nicht getaucht, sondern ausschließlich geschnorchelt. Wer den größten Fisch der Welt unbedingt sehen will, der sollte eine Tagestour mit einem Schnorchelboot buchen, die hier eine weitaus höhere Erfolgsrate vorweisen können.

Reisen und Tauchen auf Utila – unser Fazit

Utila hat uns nicht von Anhieb überzeugt, dennoch haben wir die kleine Karibikinsel kennen und schätzen gelernt. Zum Tauchen ein herrlicher und überaus erschwinglicher Ort, wobei hier manchmal die Phrase „Masse statt Klasse“ durchaus Anwendung findet. Sei also bei der Auswahl deiner Tauchschule gründlich und checke das angebotene Equipment. Dennoch eine herrlich andere Insel mit Charme und einer wunderschönen Unterwasserwelt, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Tauchen auf Utila - Autorenbild Sandra von Reiseerfahrungen

© Reiseerfahrungen Blog

 

Auf  www.reiseerfahrungen-blog.de schreibt Sandra über ihre Erfahrungen – die guten und auch über die weniger guten – auf ihrer Weltreise. Ihre Reiseziele erkundet sie abseits von Touristenpfaden und lernt gerne die Menschen und Kulturen des Landes kennen. Sie kocht (und isst) leidenschaftlich gerne, genießt die Ruhe am Strand oder ist aktiv beim Wandern, Klettern oder Tauchen. Und natürlich schreibt sie gerne.

2 Responses to Tauchen auf Utila

  1. nataliadziadus@gmail.com' Natalia sagt:

    Überzeugt! Utila ist ab jetzt auf meiner Reiseliste ?
    Vielen Dank für den schönen und ausführlich geshriebenen Artikel!

    • Katharina sagt:

      Liebe Natalia,
      schön, dass Dir der Bericht von Sandra gefallen hat! Mir hat er auch jede Menge Lust auf Honduras gemacht!
      LG
      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Backup